Zum Inhalt springen

Pädagogische Begleitung

Lichterfelde_Chorfenster_während_der_Restaurierung
Experten geben Erfahrungen weiter: Hier während der Restaurierung der Chorfenster in Licterfelde

Beim FSJ Gartendenkmalpflege geben die Seminare Einblicke in die Aufgabenfelder der Gartendenkmalpflege (Holz- und Fällarbeiten, Maurerarbeiten, Pflanzarbeiten, vegetationstechnische Arbeiten, Wegebau, Technik/Motorsäge/Freischneider), Gartenkünstler, Stilelemente der Parkgestaltung. In Parks wird an der Wiederherstellung historischer Wege, Sichtachsen, Parkarchitekturen gearbeitet. Während des Jahres besuchen die Freiwilligen Regiebetriebe, Unternehmen, Einrichtungen und verschiedene Parkanlagen.

Die ijgd veranstalten ein Einführungs- und ein Abschlussseminar und führen während des Jahres in Zusammenarbeit mit den Bildungsstätten weitere Fortbildungsmaßnahmen durch. Schwerpunkte dieser sechs Seminarwochen sind beispielsweise:

  • Theorie des Lehmbaus und anderer Handwerkstechniken,
  • Bauen mit Naturmaterialien (Naturfarbe, ökologische Wärmedämmung etc.),
  • Baustilkunde,
  • Denkmalpflege und Bauphysik
  • Nutzung regenerativer Energien oder
  • thematische Exkursionen.



In der Gartendenkmalpflege

  • Einführung in die Gartendenkmalpflege (Gartenkünstler, Stilelemente, Epochen) und Denkmalpflege
  • Workshops mit Parkarbeit und einführenden theoretischen Vorträgen (Technik/Motorsäge, Freischneider, Holz-/Baumkunde, Pflanzen/Pflanzarbeiten, Wegebau/Maurerarbeiten, Vegetationstechnische Arbeiten/Pflegearbeiten)
  • Thematische Exkursionen
  • Landeskundeworkshops, interkultureller Austausch, Sprachkurs/Sprachanimation



Alle Seminare werden innerhalb eines Rahmenplanes, aber immer entsprechend der Interessen der Gruppe zusammengestellt. Es ist also Platz für eigene Vorstellungen und Wünsche.

Die Teilnahme an den Seminaren ist Pflicht und gilt als Arbeitszeit. Seminarkosten entstehen für die Teilnahme nicht.