Zum Inhalt springen

AK Swimmingpool

Ziele des AK

Basis der Arbeit des AK ist die Erfassung und Zusammenstellung aller bereits bestehenden ijgd-Angebote für EAMs (Fortbildungen, TeamerInnen-Treffen, ijgd-Cafés, Stammtische,… Regelmäßiges und Einmaliges etc.), um auf Bundesebene Transparenz zu schaffen. In Planung ist hierbei u.a. eine Web 2.0.-Anwendung, die sowohl für HAMS als auch für EAMS und ijgd-Interessierte zugänglich sein soll. Damit soll des Weiteren das Interesse der EAMs an den ijgd-Vereinsstrukturen geweckt werden, um EAMs zukünftig evtl. auch für Gremienämter (Vorstand, Revisor/innen, etc.) zu begeistern und gewinnen zu können. Weitere Ideen des AK Swimmingpools bestehen in der Organisation von Veranstaltungen zu speziellen Themengebieten. Angedacht sind hierbei z.B. Vernetzungstreffen und Fortbildungsveranstaltungen für ehrenamtlich Aktive (z.B. zu den Themengebieten Diskriminierung, Antirassismus,…).

Der AK besteht derzeit aus elf überwiegend ehrenamtlich Aktiven aus verschiedenen Bereichen der Langzeitfreiwilligendienste und der Workcamps und trifft sich ca. vierteljährlich. Auch hat sich im Rahmen des AK eine kleine Regionalgruppe Berlin/Brandenburg gegründet, die sich häufiger trifft und engagiert die lokale Vernetzung Ehrenamtlicher voran treibt.

Hier findet ihr die > EAM-Datenbank (Stand 25. Juli 2013) der ijgd. In dieser sollen einmal alle für Ehrenamtliche interessanten Veranstaltungen aufgeführt sein. Noch ist sie im Entstehen - sprich sie verändert sich. Also schaut öfter mal rein.

Die Entstehung

Auf dem Open Space 2012 hat sich ein neuer Arbeitskreis formiert, der AK SWIMMINGPOOL, der sich zur Aufgabe gemacht hat, ehrenamtlich aktive ijgd_lerInnen intensiver miteinander zu vernetzen. Der AK möchte hierbei insbesondere die regionale Zusammenarbeit fördern und den überregionalen Austausch ermöglichen. Der AK-Name steht dabei symbolisch für den Ideen- und Aktionspool, der durch die überregionale Vernetzung und Zusammenarbeit ehrenamtlich Engagierter entsteht. Durch die derzeit noch vielerorts fehlende Transparenz der Mitwirkungsmöglichkeiten für ehrenamtlich Engagierte fehlt es an konkreten Aktionsplänen und –plattformen, wobei viele EAMs, die nicht/nicht mehr – angedockt an einen bestimmten Bereich innerhalb der ijgd – als Teamer/innen aktiv sind, die derzeitige Situation als sehr "schwammig" empfinden.
 
Folgende Veranstaltungen wurden vom AK schon organisiert:

Das "Freischwimmer-Forum Berlin/Brandenburg": Am 19.8.2012 fand zum ersten Mal das "Freischwimmer-Forum Berlin/Brandenburg" in Potsdam statt. Organisiert wurde das Treffen durch die Regionalgruppe Berlin/Brandenburg des AKs. Das Forum war ein regionalen Treffens für ehemalige, aktuelle und zukünftige Teamer_innen der Langzeitfreiwilligendienste (FSJ, FÖJ, FSJ Denkmal, FSJ Gartendenkmal). Die Veranstaltung diente dem gegenseitigen Kennenlernen, dem pädagogischen Austausch und dem gemeinsamen Ideen-Entwickeln für zukünftige Vorhaben.  > Hier könnt ihr euch das Fotoprotokoll des Treffens runterladen.

 

(Dezember 2016)

Der AK Swimmingpool verabschiedet sich in diesem Jahr aus dem Kreis der AKs. Seit 2012 haben wir uns der Vernetzung von EAMs und HAMs im Verein gewidmet, verschiedene Aktionen gestartet und gefühlt auch einige Veränderungen im Verein angestoßen. Wir freuen uns sehr, dass es bei ijgd mittlerweile neue Strukturen gibt, die Teile unserer Arbeit obsolet machen (u.a. die AG Partizipation, der Ausschuss Verein und Ehrenamtskultur der GST BBS) bzw. sogar Teile unserer Arbeit weiterführen werden (z.B. den EAM-Referent*innen-Pool, den die AG Partyzipation weiter pflegen wird). Auf anderen Ebenen werden wir dem Verein weiterhin treu bleiben und sind gespannt, was sich im Verein in den nächsten Jahren noch entwickeln wird.
 
Liebe Grüße,

Jule W., Jule N., Judith, Katja & Kati
 
R.I.P. AK Swimmingpool…