Zum Inhalt springen

 

 

Am Ende der zwei Wochen sind wir zu einem richtigen Team zusammen gewachsen so, dass der Abschied ziemlich schwer fiel. Doch vielleicht sieht man sich ja schon bald wieder…

Name:Ronja H.Alter:22Einsatzstelle:Clermont L'HéraultInhaltliche Ausrichtung:Renovation

An einem Workcamp teilzunehmen ist einfach toll! Es ist eine ganz besondere Erfahrung mit so vielen Menschen, die aus ganz unterschiedlichen Ländern und Kulturen kommen und auch noch unterschiedliche Sprachen sprechen, zusammen zu leben, zu arbeiten und seine Freizeit zu verbringen.

Das Workcamp
Wir waren insgesamt 13 Leute aus sieben Nationen (Frankreich, Deutschland, Polen, Mexico, Korea, Japan, Russland). Gewohnt haben wir in einem großen, alten Haus bei Clermont l’Hérault. Es war zwar einfach gemacht, aber wir hatten genügend Platz und sogar einen Garten mit Hängematten.

Von Montag bis Freitag haben wir an unserer Mauer gearbeitet, die langsam größer wurde. Dabei wurden wir gut von unserem technischen Leiter angeleitet und unterstützt.

Am Wochenende waren wir wandern und haben an einem See gezeltet, in dem wir am nächsten Tag natürlich noch baden waren. Außerdem haben wir einen Ausflug zum Meer gemacht und waren bei einer alten Brücke schwimmen.

Fazit
Doch neben den tollen Ausflügen, war das gemeinsame Miteinander, Zeit für tiefe Gespräche oder lustige Spiele das, was mir am meisten gefallen hat. Am Ende der zwei Wochen sind wir zu einem richtigen Team zusammen gewachsen so, dass der Abschied ziemlich schwer fiel. Doch vielleicht sieht man sich ja schon bald wieder… Ich hoffe es sehr!

 

Der Inhalt der Berichte liegt in der Verantwortung der jeweiligen Autorin / des jeweiligen Autors.