Arbeitskreise

Um gemeinsam Themen zu bearbeiten, die ijgd mit frischen Ideen weiterzuentwickeln und das Vereinsleben aktiv zu gestalten organisieren wir uns in Arbeitskreisen. Diese sind immer für Interessierte offen. Die Arbeitskreise bestimmen das Profil unseres Vereins mit, regen zu Diskussionen an, entwickeln pädagogische Methoden weiter oder bearbeiten Projekte.

Die Arbeitskreise leben vom Engagement ihrer Mitstreiter*innen. Du kannst alle Arbeitskreise jederzeit anschreiben und dich einbringen. Wenn du neuen Ideen oder ein bestimmtes Anliegen hast, kannst du natürlich auch jederzeit selbst einen AK gründen. Weitere Informationen erhältst du bei den ijgd-Vorständen.

Wer wir sind

Der AK denkMal hat sich im Oktober 2016 beim Arbeitskreistreffen der ijgd aus Ehemaligen der Jugendbauhütte Brandenburg/Berlin gegründet. Als Teamer*innen und ehemalige Teilnehmer*innen ist es uns ein Anliegen, von innen heraus das Projekt Jugendbauhütte mitzugestalten, uns einzubringen und zukünftig auch für andere die Verbindung zur Jugendbauhütte über das Freiwillige Jahr hinaus zu ermöglichen.

Unsere Ziele:

  • Aufbau eines Netzwerkes für Engagierte und Interessierte der bundesweiten Jugendbauhütten, insbesondere Ehemalige
  • Bildung eines bundesweiten Teamer*innen-Pools (Wissens- und Erfahrungsaustausch unter den Jugendbauhütten)
  • Sichtbare und stärkere Einbindung der Jugendbauhütten in die ijgd-Strukturen

Als offizieller Arbeitskreis können wir unsere Ideen und Ergebnisse allen Mitgliedern und Ehrenamtlichen der ijgd präsentieren und damit auch das Thema Jugendbauhütte in weiteren Bereichen vermitteln. Auch hier steht für uns der Netzwerk-Gedanke im Vordergrund, da wir uns im Austausch hilfreiche, neue Impulse erhoffen.

Wen wir erreichen wollen

Wir wenden uns alle, die Interesse haben und/oder sich engagieren wollen – auch über den Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres in der Denkmalpflege hinaus!

Das sind deine Vorteile:

  • Du kannst das Erlebnis „FSJ Denkmalpflege“ wieder aufleben lassen
  • Du kannst dich weiterhin zum Thema Denkmalpflege informieren
  • Du kannst die Jugendbauhütten unterstützen (z.B. Teilnahme an Öffentlichkeitsarbeitsterminen)
  • Du kannst im Kontaktnetzwerk der Jugendbauhütten bleiben

Wie wir vorgehen:

Über unseren Verteiler, der sich im Aufbau befindet, wollen wir Infos verschicken, zu Öffentlichkeitsarbeitsterminen einladen bzw. um Unterstützung bitten und schließlich auch Treffen organisieren.

Kontakt

Wer Interesse daran hat, mit den Jugendbauhütten in Verbindung zu bleiben, mitzumachen und mitzugestalten, der kann sich gerne bei uns melden! Wir freuen uns über eure Ideen, Fragen und Anregungen jeder Art an ak.denkmal-@~@ijgd$~$;de.

Derzeitige Mitglieder: Jonas L., Josef P., Annemarie S., Paula T., Linda B.

 

Wer sind wir?

Den AK Gender* haben wir als Ehrenamtliche gegründet, um uns für Geschlechtergerechtigkeit und sexuelle Vielfalt bei den ijgd einzusetzen. Dabei haben wir alle unsere eigenen ijgd-Geschichten, die uns hierher geführt haben.

Was sind unsere Ziele?

Wir wollen die Sensibilität für die Vielfältigkeit von Geschlecht bei den ijgd fördern. Wenn es hier Konflikte gibt, wollen wir gemeinsam mit euch nach Lösungen suchen sowie Konzepte und Strukturen im Träger gemeinsam optimieren.

Wie?

Mit dem AK Gender* wollen wir Wissen und möglichst viele verschiedene Perspektiven von Freiwilligen, Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen zusammenbringen um gemeinsam die Zukunft bei den ijgd geschlechtersensibel zu gestalten. Dabei liegt unser Fokus auch auf dem Austausch und der Kooperation mit ijgd-internen Leitungsbüros sowie anderen Einrichtungen und Träger*innen.

Unser Ziel ist es eine Brücke zwischen Freiwilligen, Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen zu schlagen, durch Workshop Angebote praktische Handlungsmöglichkeiten anzubieten und Wissen zum Thema Geschlecht und sexueller Vielfalt verfügbar zu machen.
So wollen wir die Seminararbeit für alle verbessern.

Wen wollen wir erreichen?

Der AK Gender* ist ein Ort für alle, die sich für Geschlechtergerechtigkeit und sexuelle Vielfalt stark machen wollen, oder sich auch mal in Konflikten um diesen ijgd-Arbeitsgrundsatz wiederfinden. Wir freuen uns, wenn du Lust hast, aus deinen und unseren Ideen gemeinsame Sache zu machen. Aber bei uns melden kannst du dich immer – ob du nur mal was ansprechen möchtest, oder ganz mitmischen willst.

Was sind Deine Vorteile?

Wenn du mit uns in Kontakt trittst, profitieren alle. Du, wenn du ein paar offene Ohren für dein Anliegen findest. Wir, weil wir nur durch solche Kontakte wissen können, was die Menschen im Verein brauchen. Dasselbe gilt, wenn du bei uns mitmachen willst. Du kannst deine eigenen Ideen dann nämlich zum Motor für große Veränderungen machen. Offen für deine Impulse sind wir allemal, denn der AK Gender* ist noch jung und hat auf jeden Fall Platz für deine Ideen.

Kontakt: ak.gender-@~@ijgd$~$;de

Wenn du Lust hast selbstorganisiert mit uns zum Thema (Gender/ Geschlechtergerechtigkeit und sexueller Vielfalt) zu arbeiten, bist du herzlich eingeladen dich uns anzuschließen.

 

++ In Überarbeitung ++

Kontakt - Florian Lehner: akgrenzsprenger-@~@googlemail$~$;com

Klimawandel, Atomausstieg, Energiekämpfe, globale Erwärmung – oft sind die Diskussionen darüber nur schwer zu durchschauen und vermitteln, der Klimawandel breche wie eine unausweichliche Katastrophe über uns herein. Die Folge bei vielen: Abschalten, Flucht ins Private und die Passivität. Kann doch eh niemand etwas dagegen tun. DOCH, finden wir!

Wir sind

  • eine bunt zusammengewürfelte Gruppe von ijgd-Ehrenamtlichen, denen das Klima und alle damit zusammenhängenden Themen ganz besonders am Herzen liegen. Unsere Idee: Uns und anderen Freiwilligen bei den ijgd mehr "Klimadurchblick" zu verschaffen und uns dadurch selbst zu befähigen, für den Klimaschutz aktiv zu werden.

Es gibt uns weil

  • wir finden, dass die ijgd-Säule "Ökologisches Lernen" mehr meint als vegetarisches Essen auf Seminaren, Bahnfahren und Energiesparen (auch wenn das alles sinnvoll ist!) und dringend um eine umweltpolitische Komponente erweitert werden sollte.
  • wir der Meinung sind, dass die Themen Klima- und Umweltschutz und Energiewende für uns alle brandaktuell und (überlebens-)wichtig sind und sich so viele gerade junge Menschen darin wiederfinden, dass wir sie unbedingt mehr in die (Aus-)Bildungsstrukturen und die Freiwilligendienste bei ijgd tragen möchten.
  • wir an uns selbst entdecken, dass wir immer noch viel zu wenig darüber wissen, was mit unserer Umwelt um uns herum eigentlich passiert. Wir wollen uns selbst weiterbilden und herausfinden, wie und wo wir Verantwortung übernehmen und uns für den Klimaschutz aktiv einsetzen können.

Wir haben bisher

  • ein Seminar zum Thema "Klimaschutz kann jede*r" vom und ein weiteres Seminar zu Methoden für "Klimawandel und Postwachstum" organisiert,
  • in mehrere internationale "Work and Study"- Soliworkcamps auf dem Klimacamp im Rheinischen Braunkohlerevier bei Köln ausgerichtet,
  • eine Comicbroschüre zum Thema "Braunkohle und Klimawandel" in Zusammenarbeit mit dem Eine Welt Netz NRW, der BUNDjugend, ausgeco2hlt und anderen veröffentlicht,
  • die Grafik- und Bildungskampagne "The True Cost of Coal" als 5 mal 2,50 Meter großes Stoffbanner und auf Plakatgröße nachgedruckt und die Informationsbroschüre ins Deutsche übersetzt.

Das haben wir noch vor:

  • als interne Referent*innen mehr Workshops zu Klimawandel bei den ijgd gestalten
  • Weiterbildungen und Multiplikator*innenausbildung organisieren
  • Vernetzung und Zusammenarbeit mit Klimaschutzorganisationen
  • Überarbeitung von ijgd-Bildungsmaterial (vor allem der ökologischen Säule)

Kann mensch bei uns mitmachen?
Na klar! Wir sind offen für alle, die Lust haben einzusteigen. Vorwissen ist schön, aber nicht Voraussetzung – wir bringen uns selbst bei, was wir für wichtig halten und freuen uns immer über Ideen und Anregungen. Schreib uns an und schon bist du dabei!
ak.klimabildung-@~@ijgd$~$;de

 

Wer wir sind:

Wir als AK sind dafür da, die übergeordnete Organisationsstruktur der ijgd-Stammtische sicherzustellen und eine Vernetzung untereinander zu ermöglichen.

Die regionalen Stammtisch-Treffen sind eine unkomplizierte und schöne Möglichkeit des Austauschs für alle Menschen, die mit den ijgd zu tun haben (Ehren- und Hauptamtliche, Honorarkräfte, Neuinteressierte, Praktikant*innen, Ehemalige …) Hier können alle miteinander ganz informell und entspannt in Kontakt und ins Gespräch kommen, sich über Neuigkeiten auszutauschen, eigene Themen und Fragen einbringen oder neue Projekte beginnen.

Wen wir erreichen wollen:

Mach bei uns mit! Entweder, du begeisterst dich für die Organisation eines Stammtisches vor Ort, oder du kommst mit in den AK und hast das große Ganze im Blick – oder beides! Die Stammtische selbst sind offen für alle Menschen mit ijgd-Bezug. Sie werden von Ehrenamtlichen vor Ort organisiert. Melde dich gern bei uns!

Momentan finden Stammtische in den Büros in Bonn und Berlin statt, bisher haben wir gemeinsam im Büro gekocht und gegessen oder waren in einer Kneipe. Es gibt viele Möglichkeiten, die Stammtische zu gestalten und wir hoffen, dass sich auch für die anderen Büros auch Ehrenamtliche finden, die Lust haben, mit unserer Hilfe die Stammtische zu organisieren – vielleicht du!? Stammtische können übrigens auch gerne in Städten entstehen, in denen es kein ijgd-Büro gibt.

Das sind deine Vorteile:

Als Teil der AK-Stammtische-Crew bist du einfach ganz nah dran am wunderbaren ijgd-Spirit und hilfst dabei, dass sich alle tollen Menschen bei den ijgd unkompliziert und entspannt treffen und vernetzen können. Es gibt ein- bis zwei Mal im Jahr ein bundesweites AK-Treffen, um den reibungslosen Ablauf und eine gute Kommunikation untereinander sicherzustellen. Auch da wärst du dann natürlich mit dabei.

Unsere Ziele / Wie wir vorgehen:

Wir als Mitglieder des AK sind das ganze Jahr über miteinander in Kontakt und halten uns gegenseitig über die Stammtische in den jeweiligen Büros und andere Neuigkeiten auf dem Laufenden. Die meisten von uns sind auch regional in die Organisation der jeweiligen Stammtische vor Ort eingebunden. Das ist kein Muss, wenn du im AK mitmachen möchtest, bietet sich aber an. Ein- bis zwei Mal im Jahr treffen wir uns, um zu evaluieren, Fragen zu klären, das weitere Vorgehen zu besprechen.

Kontakt

Du kannst uns per Mail erreichen: ak.stammtische-@~@ijgd$~$;de

Ansonsten kannst du auch gern der bundesweiten Stammtisch-Facebookgruppe beitreten, dort findest du auch jeweils die aktuellen Termine.

Mitglieder:

Aktuell gehören zum AK:

 

Finde deinen Dienst!