Workcamps leiten

Du hast Lust, etwas Neues auszuprobieren, das Miteinander von Menschen aus der ganzen Welt zu erleben und dabei wertvolle Erfahrungen zu sammeln? Als Workcamp-Teamer*in hast du die Möglichkeit dazu! In einem Workcamp kommen junge Leute aus verschiedenen Ländern zusammen, um zwei bis vier Wochen gemeinsam zu leben und sich für ein sinnvolles Projekt zu engagieren. Dabei werden sie von zwei Teamer*innen unterstützt.

Für unsere Workcamps suchen wir motivierte Menschen, die Lust haben, eine internationale Gruppe zu leiten! Die ijgd-Workcamps werden jeweils zu zweit geleitet. Als Workcamp-Teamer*in erhältst du eine Aufwandsentschädigung von 100 Euro pro Woche. Während der Workcamps sind die Referent*innen der ijgd immer für euch erreichbar. Du kannst dir die Teamer*innen-Ausbildung und die anschließende Leitung eines Workcamps als pädagogisches Praktikum anerkennen lassen.

Alle Infos zum Teamen

Welche Voraussetzungen muss ich für die Teilnahme an einer Teamer*innen-Ausbildung mitbringen?

Wenn du an einer Teamer*innen-Ausbildung teilnehmen möchtest, solltest du mindestens 18 Jahre alt sein. Eine Altersbeschränkung nach oben gibt es streng genommen nicht – allerdings setzen wir meist eine Grenze bei 30 Jahren, weil der größte Teil der Teilnehmer*innen zwischen 18 und 25 Jahre alt ist. Besondere pädagogische Vorkenntnisse brauchst du nicht. Fremdsprachenkenntnisse sind keine Bedingung. Die Workcamp-Sprache ist Englisch, daher sind Sprachkenntnisse in Englisch auf jeden Fall von Vorteil.

Was kostet die Ausbildung zum*r Teamer*in?

Die Teilnahmegebühr beträgt 95 Euro (ermäßigt 75 Euro) für alle sieben- bis achttägigen Seminare. Die BASIC-Seminare kosten 70 Euro (ermäßigt 50 Euro). Darüber hinaus werden beim Seminar 50% der Fahrtkosten (unter Ausnutzung aller möglichen Vergünstigungen) erstattet (es gibt eine Maximalgrenze). Die ermäßigte Teilnahmegebühr gilt für Studierende, Schüler*innen, Auszubildende und Erwerbslose. Wenn du in der gleichen Saison ein Workcamp leitest, erhältst du die Teilnahmegebühr zurück!

Die Ausbildung zum/zur Gruppenleiter*in durch unsere digitalen Trainings sind für dich als Teilnehmer*in kostenfrei!

Freistellung

Du kannst Sonderurlaub beantragen, wenn du an einem Ausbildungsseminar teilnehmen oder ein Workcamp leiten möchtest. Er gilt für alle Arbeitnehmer*innen und auch Schüler*innen haben die Möglichkeit, vom Unterricht befreit zu werden. Bei der Beantragung der Genehmigung sind wir dir gerne behilflich. Wende dich dazu rechtzeitig an uns.

Juleica

Nach einem mindestens 5-tägigen Ausbildungsseminar kannst du die Juleica (Jugendleiter*incard) online beantragen. Die Karte ist ein Ausweis für freiwillige Mitarbeiter*innen in der Jugendarbeit und bundesweit gültig. Gerne geben wir dir bei Interesse weitere Infos dazu.

 

Was lerne ich in der Teamer*innen-Ausbildung?

Zu den Seminarinhalten gehören in allen Ausbildungsseminaren Fragen der internationalen Jugendarbeit, die Rolle der Freiwilligenarbeit in den Gemeinschaftsdiensten, Selbstorganisation, Soziales Lernen, Ökologisches Lernen, Geschlechtergerechtigkeit, Rechtsfragen (Aufsichtspflicht etc.), technisch-organisatorische Abwicklung des Gemeinschaftsdienstes, Gruppenspiele und andere Methoden der Jugendarbeit, Informationen über Workcamps, Selbstverständnis und Rolle des*r Teamer*in. Darüber hinaus haben einige Seminare noch einen besonderen thematischen Aspekt, wie z.B. Ökologie, interkulturelles Lernen oder Spielpädagogik.

Wer leitet die Seminare?

Die Seminare werden in der Regel von einem ehrenamtlichen Team geleitet. Die Seminarleiter*innen haben selbst Erfahrung in der Workcamp-Leitung.

Wie und wo kann ich mich zu einem Ausbildungsseminar anmelden?

Alle Infos zu den Seminarterminen und zur Anmeldung findest du hier.

Was, wenn ich doch nicht teilnehmen kann? Kann ich mich auch wieder abmelden?

Bei Abmeldungen bis spätestens vier Wochen vor Seminarbeginn bekommst du den vollen Teilnahmebeitrag zurück. Bei einem Rücktritt bis zu einer Woche vor Seminarbeginn behalten wir 10 Euro als Bearbeitungsgebühr ein. Erfolgt deine Abmeldung innerhalb von sieben Tagen vor Seminarbeginn oder gar nicht, behalten wir den vollen Teilnahmebeitrag ein.

Bei Anmeldungen über das Internet besteht ein Widerrufsrecht von 14 Tagen, ohne dass eine Bearbeitungsgebühr anfällt.

Welche Möglichkeiten habe ich nach Abschluss der Teamer*innen-Ausbildung?

Die Teamer*innen-Ausbildung bereitet dich auf die Leitung eines Workcamps vor. Diese dauern in der Regel drei Wochen und finden im Sommer statt. Bereits vor oder während des Seminars kannst du dich für ein bestimmtes Workcamp entscheiden und uns deine Wahl per E-Mail mitteilen. Nenne uns gerne auch deinen Zweit- und Drittwunsch!

Hier findest du die Liste mit freien Leitungsplätzen.

Nach der Zusage für die Leitung deines Workcamps bekommst du von uns auch eine Einladung für ein Team-Vorbereitungsseminar. Das Team-Vorbereitungsseminar gibt dir die Gelegenheit, dich ganz konkret auf dein Workcamp vorzubereiten, letzte Fragen loszuwerden, andere Gruppenleiter*innen kennenzulernen und deine*n Co-Teamer*in persönlich zu treffen. Die Teilnahme ist freiwillig und sehr empfehlenswert.

Vorbereitung auf das Workcamp

Für die Leitung der ijgd-Workcamps gilt das Prinzip "Teamwork" – zwei Teamer*innen leiten zusammen ein Workcamp. Nach der Zusage schicken wir dir nähere Informationen über "dein" Workcamp. Anschließend kannst du dich mit deinem*r Co-Teamer*in auf die Leitung des Workcamps vorbereiten.

Für die Leitung eines Workcamps stellen wir dir allgemeine Informationsmaterialien zur Verfügung, unter anderem das "Handbuch für Workcamp-Teams" und die so genannte Campmappe, in der der alle wichtigen Informationen zusammengefasst sind.

Im Workcamp

Als Workcamp-Teamer*in bist du zum einen Mitglied einer internationalen Gruppe, die ihren Workcamp-Alltag selbst organisiert. Zum anderen übernimmst du für bestimmte Bereiche eine besondere Verantwortung, z.B. für die Anfangsphase im Workcamp, für Organisatorisches, hinsichtlich der Aufsichtspflicht oder als Ansprechpartner*in für unsere Projektpartner*innen und die ijgd.

Kann ich auch ein Workcamp im Ausland leiten?

Es gibt nur sehr eingeschränkt die Möglichkeit, eine Workcamp-Leitung im Ausland über die ijgd vermittelt zu bekommen. Voraussetzung ist die vorherige Leitung eines ijgd-Workcamps in Deutschland.

Wie kann ich mir mein Engagement als pädagogisches Praktikum anerkennen lassen?

Verschiedene Ausbildungseinrichtungen (Universitäten, Fachhochschulen u.a.) erkennen die Mitarbeit bei den ijgd als Praktikum an. Je nach Umfang deiner Mitarbeit kann das Praktikum bis zu zwölf Wochen betragen oder sogar ein ganzes Praxissemester umfassen. Die Anleitung durch staatlich anerkannte Diplom-Sozialpädagog*innen und Diplom-Pädagog*innen ist gewährleistet. Die Bestandteile des Praktikums (Workcamp-Leitung, Ausbildung, Vorbereitung, Auswertungsseminar, Institutionsteil) wird je nach Anforderung der Universität/Fachhochschule abgesprochen.

Seminartermine

Icon Seminartermine
  • Sprache: Deutsch und Englisch
  • Ort: Salzgitter-Hamberg
  • Seminarcode: 01258

Anmeldung

  • Sprache: Deutsch und Englisch
  • Ort: Salzgitter-Hamberg
  • Seminarcode: 01259

Anmeldung

  • Sprache: Deutsch und Englisch
  • Ort: Bad Hersfeld
  • Seminarcode: 01255

Anmeldung

Freie Leitungsplätze

Für die Workcampsaison 2021 sind alle Leitungsplätze vergeben – wir freuen uns aber, wenn du Lust hast, im nächsten Sommer eines unserer Workcamps zu leiten!

Im Herbst beginnen wir mit den Vorbereitungen für das kommende Jahr, ab Anfang 2022 findest du dann die ersten Workcamps hier auf unserer Website!

Für alle Fragen


Icon Für alle Fragen

Annett Schmidt

Sedanstraße 75
30161 Hannover

0511 13 22 97 54
workcamps.leiten@ijgd.de

Finde deinen Dienst!